Anfragen  //  Buchen  //  Gutscheine schenken

Skihotel Hirlanda in Österreichs größtem Skigebiet

„Ski Arlberg“ ist das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs. 87 Lifte sind auf 305 Kilometer Skiabfahrten verteilt. Direkt am Hotel Hirlanda gelegen.

 

Der Kreis schließt sich nun mit der Verbindung von St. Anton, St. Christoph, Stuben, Zürs, Lech, Schröcken und Warth. So kommt man von Warth im Norden über Lech Zürs mit der Flexenbahn nach St. Anton/Rendl im Süden. Die Fahrtzeit verkürzt sich um ein Vielfaches. Und das alles nur mit den Skiern.

 

Es ist eine unglaubliche Dimension an Skivergnügen, kaum vorstellbar für jemanden, der noch nie dort gewesen ist. Ski fahren am Arlberg ist so noch viel komfortabler und weitrechender als je zuvor. 

 

Und das Beste daran: Das Hotel Hirlanda liegt direkt an der Talstation Trittkopf, also genau mittendrin. Mit nur einem Schritt ist man an der Piste und kann das weitreichende Gebiet befahren. Besser geht es nicht!

 

 

 

Facts

Die folgenden 4 Bahnen sind nun alle zeitgleich neu gebaut und eröffnet worden:

Trittkopfbahn I, Trittkopfbahn II, Flexenbahn und die Albonabahn II.

  • TRITTKOPFBAHN I: 
    Talstation Trittkopf bis Mittelstation Trittkopf
    Länge 1,9 km, 2.400 Personen/Stunde, 503 Meter Höhenunterschied

  • TRITTKOPFBAHN II
    Mittelstation Trittkopf bis Bergstation Trittkopf
    Länge: 0,9 km, 1.200 Personen/Stunde, 193 m Höhenunterschied

 

 

  • FLEXENBAHN
    Talstation Alpe Rauz bis Mittelstation Trittkopf
    Länge: 1,8 km, Beförderung: 2.400 Personen/Stunde, 562 m Höhenunterschied
  • ALBONABAHN II
    Talstation Alpe Rauz bis Bergstation Albona II
    Länge: 2 km, 2.000 Personen/Stunde, 678 m Höhenunterschied

Skipanorama

Die neue Flexenbahn wird von der Flexenbahn GmbH betrieben, die sich jeweils zur Hälfte im Besitz der Stubner Fremdenverkehrs-GmbH und der Ski Zürs AG befindet. Bei der neuen Bahn handelt es sich um eine Einseil-Umlaufbahn mit 47 Kabinen für jeweils 10 Personen. Bei einer Fahrtzeit von gut 6 Minuten können so jede Stunde bis zu 2.400 Personen befördert werden. Dabei legt die Flexenbahn, die hoch über der Flexenpassstraße verläuft, eine Strecke von fast 1,8 Kilometer zurück und überwindet einen Höhenunterschied von gut 562 Metern.

 

„ENDLICH! EIN ZUSAMMENHÄNGENDES UND SCHNEESICHERES SKIGEBIET, DAS ZUM GRÖßTEN TEIL ÜBER DER BRAUMGRENZE LIEGT. 

SEIT ÜBER 50 JAHREN EINE VISION, WIRD ES JETZT REALITÄT! HÖHER HINAUS, WEITER GEDACHT – WIR ALLE SIND STOLZ!” 

Willy Skardarasy, Aufsichtsratsvorsitzender Ski Zürs AG und treibende Kraft für die Verbindung 

 

 

„DER ARLBERG IST EIN QUALITATIV HERAUSRAGENDES SKIGEBIET. WIR HABEN DEN ANSPRUCH, DASS DAS AUCH IMMER SO BLEIBT.

MIT DER FLEXENBAHN VERBESSERT SICH DIE MOBILITÄT FÜR DAS GESAMTE GEBIET UND DIE SKIFAHRER KÖNNEN DIE 

ABWECHSLUNGSREICHEN PISTEN NOCH BESSER NUTZEN.”

Dkfm. Mario Stedile-Foradori, Vorstand Arlberger Bergbahnen AG 

Investitionssumme

Eine unbeschreiblich große Investition von 45 Millionen Euro ist für dieses besondere Bauprojekt und die entsprechende Infrastruktur zwischen Zürs, Alpe Rauz und Stuben veranschlagt worden. Der Baubeginn war bereits im Frühjahr 2016 und die geplante Fertigstellung wurde mit Dezember 2016 fixiert. Somit liefen die Arbeiten an den vier neuen Bahnen auf Hochtouren.

120 Busfahrten zwischen Alpe Rauz und Zürs sind bald nicht mehr notwendig, so wird auch das Verkehrsaufkommen in den Dörfern weniger werden, der Umwelt zuliebe. Es sind keine neuen Pisten geplant, was der Umwelt sehr zugute kommt. 

 

Flugmontage

Eine weitere Besonderheit ist die Art und Weise wie die Montage der 4 Bahnen abläuft. Ein Schwerlasthubschrauber, Modell Kamov KA 32 A12 der Firma HELISWISS, ist in Europa nur einmal zugelassen. Dieser Hubschrauber hat die tonnenschweren Liftstützen aufwendig und sehr präzise transportiert. Besonders auf die Finger musste besondere Acht gegeben werden. Es existiert kein derartiger Hubschrauber mit einer höheren Leistung.

Das Hebevermögen dieses Hubschraubers beträgt 5 Tonnen bei grandiosen 4400 PS.

Die zu transportierenden Stützen haben ein Eigengewicht von 3,2 Tonnen und einzelne Teile eine Gesamthöhe von bis zu 80 Meter. So kostet nur eine Minute Arbeitszeit des Schwerlasthubschraubers sagenhafte 200 Euro, eine Stunde Arbeitszeit unbeschreibliche 12.000 Euro. Für einen Laien sind dies kaum vorstellbare Beträge

 

Hotel Hirlanda

Das Hotel Hirlanda ist direkt an der Talstation Trittkopf gelegen. So können Sie mit Ihrer ganzen Familie Österreichs größtes Skigebiet Ski Arlberg seit Dezember 2016 in vollen Zügen nutzen und weite Strecken autofrei mit den Skiern zurücklegen. Das volle Vergnügen steht Ihnen bevor und ein unvergesslicher Skiurlaub wartet auf Sie. Bei einem Urlaub im Hotel Hirlanda können Sie von Österreichs größtem Skigebiet profitieren. Die sehr weiten Pisten werden Ihnen noch ewig in Erinnerung bleiben.

Unverbindliche Anfrage

ANREGUNGEN, FRAGEN ODER WÜNSCHE // WIR FREUEN UNS ÜBER IHRE NACHRICHT